Fandom as Universal Language Exhibition Krakow 2010

Im Rahmen des „Fans‘ Embassy Go East“ – Projekts hat Football Supporters Europe (FSE) sieben Fanaktionen in Polen und der Ukraine, den beiden Gastgeberländern der EURO 2012 unterstützt. Die erfolgreichen Veranstaltungen wurden von Fußballfans zwischen Danzig (Polen) und Donezk (Ukraine) organisiert und reichten von internationalen Turnieren, bis zu sozialen Aktivitäten und Diskussionsveranstaltungen. Alle teilnehmenden Faninitiativen verpflichteten sich die Grundsätze von FSE tatkräftig zu unterstützen.

 

 

Fankultur als universelle Sprache

Die Fotoausstellung „Fankultur als universelle Sprache“ rückte die Leidenschaft von Millionen Fußballfans aus aller Welt, die wöchentlich in den Stzadien zum Ausdruck gebracht wird, in den Vordergrund. Das Ziel der Ausstellung, die in der Krakauer „Galeria 2 Swiaty“ stattfand, ist leicht erklärt: Fußballfans und deren Fankultur sollen in ein positiveres Licht gerückt werden, als sie in den Medien dargestellt werden. 28 hochkarätige Schnappschüsse aus Stadien in 16 verschiedenen Ländern bildeten nicht nur den Rahmen der Ausstellung, sondern dienten auch als Grundlage für ein 96-seitiges Hochglanz-Album, das bei der feierlichen Eröffnung präsentiert wurde.

Am 9. September war der „Pauza“-Club in Krakau Austragungsort einer lebhaften Diskussionsveranstaltung in zwei Teilen: der erste Teil war den Fanszenen in Krakau gewidmet, im zweiten Teil diskutierten Soziologen, der Leiter des Fanprojekts in Wroclaw und der Vize-Präsident von Hutnik Krakow, einem Klub, der nach dem Konkurs von den eigenen Fans nach dem Vorbild von AFC Wimbledon und Austria Salzburg, wieder auf die Beine gestellt wurde.

Die größten Veranstaltungen in Kiew und Lemberg

Hutnik Krakau stand auch im Mittelpunkt, als die Organisation „Nowa Hutnik 2010“ die FSE Fan-Aktion „Willkommen in Nowa Huta“, dem wichtigsten Teil der 60-Jahr-Feier des Sportklubs Hutnik Krakau, veranstaltete.

Über 2500 Fans, darunter 300 Auswärtsfans, besuchten das Freundschafts-Spiel Hutnik Krakau gegen 1. FC Magdeburg. Fans beider Mannschaften zauberten eine beeindruckende Stimmung während der 90 Minuten ins Stadion und zelebrierten das Jubiläum mit zahlreichen Choreografien und Pyro-Shows. Bemerkenswert war dass polnische Lieder von den befreundeten Magdeburg-Fans gesungen wurden und umgekehrt.eurofan1

“Dank dieser Veranstaltung und dem internationalen Support von FSE gelang es uns lokale Politiker, Sponsoren und die Presse zu überzeugen, dass wir die richtigen Leute am Ruder dieses Vereins sind“, meinte Adam Gliksman, Vize-Präsident von Hutnik Krakau, im Anschluss an die Feierlichkeiten.

Die Fanorganisation „Go Karpaty” organisierte ihr jährliches internationales Fanturnier Eurofan in Lemberg, einem der Austragungsorte der EURO 2012. Dieses Jahr spielten 12 internationale Teams u.a. aus Schweden, Wales, vom HSV, Zenit St. Petersburg, Liverpool und Behemians Prague in vier Gruppen und vier Sportplätzen, die in der ganzen Stadt verteilt waren. 400 Besucher verfolgten die Finalspiele im alten Stadion von Lviv. Im Gegenstaz zum Eurofan 2009, wo es zu Auseinandersetzungen samt Platzsturm, die von extrem rechten Fans provoziert wurden, gekommen war, verlief das Turnier im Jahr 2010, auch Dank der Unterstützung von FSE, friedlich und war somit eine positive Erfahrung für alle Teilnehmer.
Vor dem Finalspiel überreichten Vertreter fast aller Teams Geschenke für ein Waisenhaus in Lemberg. Das Turnier wurde mit einer Preisverleihung beim offiziellen Fan-Fest der Weltmeisterschaft 2010 und in einer Abschlussparty in einer der größten Discos der Stadt beendet.

Soziale Aktivitäten für Kinder in Danzig und Kattowitz

Lwy Polnocy, Mitgliedsorganisation von FSE und Supporter-Club von Lechia Gdansk, organisierte ein Turnier für 16 Mannschaften, darunter Waisenkinder und jugendliche Straftäter. Die Kinder, alle zwischen 6 und 17 Jahre alt, spielten in zwei Gruppen auf einem Nebenplatz des Stadions von Lechia Gdansk. Insgesamt wollten 130 SpielerInnen, darunter reine Mädchenteams und gemischte Mannschaften, den Pokal und erfreuten sich am Rahmenprogramm wie der Hüpfburg. Teams aus Trzepowo, einer Stadt, die 120 km von Danzig entfernt ist, und aus Wroclaw, die eine offizielle Fanfreundschaft mit Lechia Gdansk verbindet, nahmen auch am Turnier teil.

GdanskVon April bis Juni fand zum dritten Mal die Jugendliga „Liga Pilkarska“ für bedürftige Kinder, die von „der Schlesische Weg“, einer Fan-Initiative aus der Region Schlesien, initiiert wurde, in Kattowitz statt. 7 Jugendteams mit SpielerInnen zwischen 10 und 16 Jahren formten die Liga. Sozialarbeiter betreuten die jugendlichen Kicker aus Kinderheimen, Sozialzentren oder der Katholischen Kinder-Organisation. Nach insgesamt sechs Spieltagen wurde der Sieger gekrönt. Das große Finale fand mit Teams anderer Städte vor den Augen der Klubverantwortlichen vom GKS Kattowitz statt.

Internationale Turniere in Donezk und Stalowa Wola

Stawola WolaDie ostukrainische EURO-Stadt Donezk war Austragungsort des interkulurellen “Freundschafts-Turniers”. Ausländische Studenten und Supporter von China, Syrien, Palästina, Nigeria und anderen Ländern, die die Nationale Universität für Wirtschaft und Handel besuchen, zeigten, dass Fußball verbindet was Rassismus trennt. Den Studenten war es vorbehalten den besten Spieler eines jeden Teams zu wählen. In einer groß angelegten Pressekonferenz an der auch der Bürgermeister der Stadt Donezk teilnahm, präsentierten die Organisatoren vom Fanklub DonNUET das internationale Team Donezk 2010.

Die polnische Fanorganisation SK Stal Stalowa Wola organisierte zum zweiten Mal ein internationales Turnier am vereinseigenen Stadiongelände. Knapp 200 Spieler in 16 Teams versuchten die rund 500 Besucher mit ihren technischen Fähigkeiten zu beeindrucken. Ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Live-Konzerten, Tanzeinlagen, Barbecue und einem Klimmzug-Wettbewerb rundeten die Veranstaltung ab.

tal Stalowa Wola organised the second running of its international fan tournament in their stadium, at the training pitch of Stal Stalowa Wola. Around 200 players in 16 teams tried to impress the 500 spectators with their technical skills. A vast framework programme with live concerts, dance shows, barbecue and a pull-up competition rounded up the event.

Kontakt

Football Supporters Europe eV

Koordinationsbüro

Postfach 30 62 18
20328 Hamburg
Germany

Tel.: +49 40 370 877 51
Fax: +49 40 370 877 50
Email: info@fanseurope.org

Impressum