Fußball sollte am Wochenende gespielt werden! Anstosszeiten-Kampagnenlogo Norwegen 2011 Norwegische Fans kämpfen für fanfreundliche Anstosszeiten.

Angesichts der Ankündigung des Fälligkeitsdatums für den nächsten TV-Deal für die Fußball-Fernsehrechte in Norwegen haben Fans aus dem ganzen Land erfolgreich eine nationale Kampagne mit dem Namen “Fotballihelgen” (Fußball am Wochenende!) gestartet. Die Kampagne fordert fanfreundliche Anstosszeiten im norwegischen Fußball.

 

Obwohl Norwegen oft doch eher wie ein kleines Land erscheint gibt es dort Riesen-Distanzen zu überwinden wenn man zum Auswärtsspiel seines Teams reisen will, die längste beträgt fast 2000km! Seit vielen Jahren gibt es nun auch in Norwegen Montagsspiele, was für die auswärts fahrenden Fans dort vielerlei Probleme zur Folge hat. Ein Problem, das viele Fans in Europa nur allzu gut kennen: insbesondere wenn Spiele auf Montagnacht verlegt werden, bleiben viele Fans auf ihren teuren Eintrittskarten sitzen und können gar nicht erst zum Spiel fahren.

Svejn Erik Rogsund Bakke, Mitglied des Fanclub Klanen von Valerenga und einer der InitiatorInnen der norwegischen Anstosszeiten-Kampagne führt es noch weiter aus: “Diese TV-Deals werden auf Kosten ruinierter Vereinsfinanzen und sinkenden Zuschauerzahlen in den Stadien gemacht. Einen Klub haben wir schon erlebt, der deshalb pleite ging und wir wollen nicht noch mehr erleben, die diesem Beispiel folgen müssen. Wie sollen denn die Vereine auch Dauerkarten verkaufen und wie sollen Fans ihre Reisen planen, wenn wir erst drei Wochen vorher überhaupt wissen wann das Spiel stattfindet?“

Fußballspiele in Norwegen werden derzeit über vier Tage verteilt und zu fünf verschiedenen Anstosszeiten ausgetragen. Fußballfans in vielen anderen Ländern werden angesichts ihrer Spielansetzungspraxis zu Hause an dieser Stelle wahrscheinlich in schallendes Gelächter ausbrechen. Aber so oder ähnlich wie in Norwegen war es auch in vielen unserer Heimatländer - früher einmal…

Die Fanclubs aus der Gegend rund um Oslo entschieden sich nun zu handeln, damit es gar nicht erst noch schlimmer wird. Sie haben sich gemeinsam hingesetzt um zu sehen was getan werden könnte…und kamen schließlich auf die Kampagne “Fotballihelgen”, und wollen damit die Stimmung zugunsten der Bewahrung fanfreundlicher Anstosszeiten frühzeitig vor dem nächsten Fernsehrechte-Vertrag prägen, welcher in 2013 zur Unterschrift ansteht.

Die Forderungen der Fans sind einfach und klar – und sehr nachvollziehbar, wie wir finden:

  • Weniger nationale Ligaspiele live im Fernsehen.
  • Acht Wochen Frist als Regel für Spielansetzungen (derzeit sind es nur 3 Wochen)
  • Alle Spiele sollten nur an Wochenenden ausgetragen werden

Wie auch schon in der FSE-Kampagne Our Game – Our Time! zum selben Thema schon im Mai 2010 beschrieben sind auch die norwegischen Fans überzeugt davon, dass Spielansetzungen ausschließlich am Wochenende den seit zwei Jahren kontinuierlich sinkenden Zuschauerzahlen  ein Ende setzten würde und folglich die Stimmung in den Stadien und die Attraktivität des Fußballs als sozio-kulturelle Massenveranstaltung in Norwegen auch wieder belebt werden kann.

Mehr Info zu den norwegischen Fankampagne gibt es über der kampagnen-eigenen Webseite Fotballihelgen.no sowie auf ihrer Facebookseite mit dem Kampagnenslogan “Fotball skal spilles I helgen!(Fußball sollte am Wochenende gespielt werden!).

Kontakt

Football Supporters Europe eV

Koordinationsbüro

Postfach 30 62 18
20328 Hamburg
Germany

Tel.: +49 40 370 877 51
Fax: +49 40 370 877 50
Email: info@fanseurope.org

Impressum