Website Image

Die unterzeichnenden Fangruppen vertreten Fans von Vereinen, die Vertreter im Vorstand der ECA stellen.

Wir wenden uns heute nicht nur im Namen unserer Mitglieder an Sie, sondern auch stellvertretend für Millionen europäischer Fans, die Sie bei Ihrem Versuch, den europäischen Vereinsfußball zu übernehmen, bewusst ignorieren.

Die Reformpläne der ECA, die für die Champions League eine Erhöhung der Spielanzahl, Qualifikation über weit zurückliegende Erfolge sowie eine Monopolisierung der Vermarktungsrechte vorsehen, stellen eine ernst zu nehmende Gefahr für den gesamten Fußball dar. Anstatt sich an der von Ihnen selbst ausgegeben Zielsetzung "Eine erfolgreiche, nachhaltige und sozial verantwortungsvolle Fußballindustrie schaffen" zu orientieren, wird durch die Reform die Kluft zwischen den reichsten Clubs und dem Rest der Fußballwelt weiter vergrößert, die nationalen Rahmenterminkalender zerstört und den Fans zusätzliche finanzielle und zeitliche Belastungen aufgebürdet.

Wir fragen uns: Wer würde davon profitieren?

Eine Handvoll bereits jetzt sehr wohlhabender Clubs, Investmentfirmen und Staatsfonds, die keinerlei Legitimation besitzen, darüber zu entscheiden, wie der Fußball organisiert werden soll. Sogar die Mehrheit der ECA-Mitglieder würde als Verlierer dastehen.

Ein derart eklatanter Griff nach der Macht wäre bereits unter normalen Umständen unvertretbar. Auf dem Höhepunkt einer globalen Pandemie ist er jedoch nichts anderes als das schamlose Ausnutzen einer Krisenlage und steht im krassen Gegensatz zu der Solidarität, die zur Zeit von den Fans praktiziert wird. Über die letzten 12 Monate haben wir unsere Vereine bedingungslos unterstützt: Zum Beispiel durch den Kauf von Dauerkarten ohne jegliche Hoffnung, Spiele im Stadion besuchen zu können oder über PayTV-Abos für monotone Spiele in leeren Stadien ohne Atmosphäre. Zur gleichen Zeit hat die ECA hinter den Kulissen daran gearbeitet, Wege zu finden, mit denen wir noch mehr zur Ader gelassen werden können.

Aber wir verfügen weder über das Geld noch die Zeit, um diese in ihre Phantastereien zu investieren und die unstillbare Gier der ECA zu befriedigen. Am Ende des Tages sind WIR jedoch ihr Geschäftsmodell. Entgegen mancher Vermutung gibt es keinen 'Fan von morgen', der bereits auf der Ersatzbank sitzt und nur darauf wartet, ihre Expansionspläne zu retten.

Wir sind die Fans von heute und wir wollen keine zusätzlichen Spiele auf europäischer Ebene. Wir wollen starke und wettbewerbsfähige nationale Ligen. Wir wollen eine Chance für die Vereine, sich für europäische Wettbewerbe auf Basis der Platzierung in diesen Ligen zu qualifizieren. Und wir wollen, dass die Einnahmen gleichmäßiger und somit fairer verteilt werden.

Deshalb fordern wir Sie auf, Ihre rücksichtslosen Reformpläne aufzugeben. Außerdem appellieren wir an die nationalen und internationalen Verbände, den Top-Clubs keine weiteren Zugeständnisse zu machen und stattdessen die Zukunft des Fußballs zu schützen.

Der Profifußball muss sich verändern. Aber zum Besseren, nicht zum Schlechteren. Und die nun zur Debatte stehenden Veränderungen sind zu weitreichend, um sie im Geheimen und hinter verschlossen Türen zu entscheiden.

--

Unterzeichnet von:

Supportersvereniging Ajax (AFC Ajax / Netherlands)

Mauves Army 2003 (RSC Anderlecht / Belgium)

Arsenal Supporters’ Trust / Arsenal Independent Supporters’ Trust (Arsenal FC / England)

EscudoAtleti / Replicantes 1903 / Señales de Humo (Atlético de Madrid / Spain)

Club Nr. 12 (Bayern München / Germany)

Diabos Vermelhos (SL Benfica / Portugal)

BVB Fanabteilung (Borussia Dortmund /Germany)

1907 ÜNIFEB (Fenerbahçe / Turkey)

Forza HJK / Klubipääty (HJK / Finland)

FCK Fan Club (FC København / Denmark)

Bad Gones 1987 (Olympique Lyonnais / France)

Manchester United Supporters’ Trust (Manchester United / England)

Collectif Ultras Paris (Paris Saint-Germain / France)

Movimiento Ámbar (Real Madrid / Spain)

gäubschwarzsüchtig – GSS (BSC Young Boys / Switzerland)

Football Supporters Europe (FSE)

Kontakt

Football Supporters Europe eV

Koordinationsbüro

Postfach 30 62 18
20328 Hamburg
Germany

Tel.: +49 40 370 877 51
Fax: +49 40 370 877 50
Email: info@fanseurope.org

Impressum