51% Kampagnenlogo aus SchwedenSchwedische Fans bereiten sich auf eine Kampagne gegen die drohende Abschaffung der Fanmitbestimmung im schwedischen Fußball vor.

Bei ihrer Mitgliederversammlung im November 2010 entschieden die Mitglieder der nationalen Fanorganisation in Schweden, der Svenska Fotboll Supporter Unionen (SFSU), den Erhalt der 51%-Regelung zu ihrem Kernthema für 2011 zu machen. Diese Regelung stellt sicher, dass mindestens 51% der Stimmen des Vereins in den Händen der Mitglieder verbleiben müssen und somit private Investoren daran gehindert werden, die Gesamtkontrolle über die Clubs zu erhalten, in die sie investieren (mehr Infos und Beratung zu diesem Thema  gibt es auch bei Supporters Direct).

Leider bewiesen die schwedischen Fans damit fast prophetische Fähigkeiten: nur wenig später, Anfang Dezember, veröffentlichte der schwedische Sportbund einen Bericht mit dem Vorschlag, diesen Stimmanteil der Mitglieder, und somit die Mitbestimmungsmöglichkeiten, auf nur 34% zu senken.

Der Bericht wurde mittlerweile an alle verschiedenen Sportverbände zur Diskussion verschickt, einschließlich des Fußballverbands. Der Bericht selbst ist das Ergebnis von Bemühungen des Fußballverbands und des Hockey-Verbands, die seit der letzten Mitgliederversammlung  des Sportbunds im Jahr 2009 die Abschaffung der 51% Regelung anstreben.

Die schwedischen Fans in der SFSU entschieden sich daraufhin schnellstens zu handeln und bildeten eine Arbeitsgruppe, die eine Antwort zum Bericht verfassen sollte. Gleichzeitig initiierten sie eine Mediendebatte mit dem Ziel, eine endgültige Entscheidung zum Thema erst nach gründlicher Untersuchung des Sachverhalts zu fällen. Und sie hatten Erfolg! Es kommt noch besser: mindestens 10 Vereine der ersten Liga sind nun sogar derselben Meinung wie die Fans und haben fordern eine genauere Studie der Sachlage, um eine Entscheidung treffen zu können.

Letztes Wochenende nun, am 26. März, fand die Mitgliederversammlung des schwedischen Fußballverbands statt. Dort bestätigten sich die positiven Vorzeichen:  statt einer landesweiten Abschaffung der Regelung stimmte die Mehrheit der Vereine für eine Lösung, die ihnen selbst die Entscheidungsfreiheit ließe, ob diese Regelung beibehalten werden solle oder nicht.

Zeitgleich ist der Dachverband, der schwedische Sportbund, jedoch schon drauf und dran zu entscheiden, ob und in welcher Form das Thema auf der nächsten eigenen Mitgliederversammlung zur Debatte gestellt werden soll. Eine Zweidrittel-Mehrheit ist nötig, um eine solche Satzungsänderung zu beschließen.50+1 Kampagnenaktion in Deutschland

Währenddessen halten die schwedischen Fans den Druck weiter aufrecht, bspw. indem sie Artikel zur 51%-Regelung in der schwedischen Presse veröffentlichen. Im April beginnt jedoch auch die Fußballsaison wieder und nach dem Vorbild der deutschen „50+1 muss bleiben!“-Kampagne hoffen auch die schwedischen Fans, ähnlich erfolgreiche Aktionen im ganzen Land starten zu können.

Natürlich sind jegliche Solidaritätsbekundungen  nach Schweden von Fans aus dem Ausland, bspw über Banner oder Fahnen mit dem obigen Symbol in Eurem Heimstadion mehr als willkommen!

Kontakt

Football Supporters Europe eV

Koordinationsbüro

Postfach 30 62 18
20328 Hamburg
Germany

Tel.: +49 40 370 877 51
Fax: +49 40 370 877 50
Email: info@fanseurope.org

Impressum