testWährend der Saison 2017-18 litten Fans, die ihre Mannschaft zu UEFA Champions oder Europa League Spielen begleiteten, wiederholt unter exzessiven Kartenpreisen. Im Laufe der Wettbewerbe riefen mehrere Clubs – bzw. versuchten dies - Kartenpreise für Auswärtsfans auf, die die Absicht hinter dem Artikel 19 der UEFA-Regularien brachen. Dieser besagt, dass “der Preis für die Tickets der Gästefans nicht den Preis der Tickets in einer vergleichbaren Kategorie überschreiten darf, die an Anhänger der Heimmannschaft verkauft werden.”

Dieses führte zu einigen Fällen in denen Auswärtsfans mehr als den doppelten Preis als Heimfans zu zahlen hatten. RCS Anderlecht und FC Sevilla erreichten sogar den Rekordpreis von 100 Euro im Auswärtsblock. Leider kann schon ein ähnlich gelagerter Fall im kommenden Spiel zwischen dem FC Valencia und Manchester United beobachtet werden. Diese unfairen Preise steigern die Bedenken, dass eine wachsende Anzahl an treuen Fans ihre Mannschaft nicht mehr im Ausland unterstützen werden können. Die Anwesenheit von Auswärtsfans in größerer Anzahl ist jedoch ein elementarer Teil des Spektakels und der Atmosphäre bei Europäischen Pokal Spielen.

Um dieser aktuellen Preisinflation zu begegnen, fordern wir die UEFA auf, den Artikel 19 – Paragraf 3 ihrer Sicherheitsrichtlinien schnellstmöglich zu ergänzen und klarer zu gestalten, um Vereine davon abzuhalten, Hintertürchen und Schlupflöcher in den Regelungen zu nutzen, wie zum Beispiel von Dauerkarteninhabern oder Vereinsmitgliedern weniger zu verlangen als von Gästefans. Der effektivste Weg die Regelungen so fan-freundlich für alle wie möglich zu gestalten wäre die folgende Formulierung: “Der Preis für Karten des Gastteams darf nicht höher sein als der Preis der günstigsten für Heimfans erhältlichen Karten in den entsprechenden Kategorien.”

 

Wir fordern die UEFA außerdem auf, ihre Regularien weiterhin durchzusetzen, indem Clubs gezwungen werden, den betroffenen Fans im Fall eines Bruchs der Ticketrichtlinien eine Erstattung zu zahlen. Nichts desto trotz würden zeitige Verhandlungen statt nachträglichen Bestrafungen, diese Fälle auf ein Mindestmaß verringern.

Zudem fordern wir alle Clubs auf, die in den Europäischen Wettbewerben vertreten sind, Selbsregulierungsmaßnahmen einzuführen und dabei die Kaufkraft in den jeweiligen Ländern der Gästeteams zu berücksichtigen, um auch mehr Menschen aus Ländern mit geringerem Gehaltsniveau einen Anreiz zu schaffen, ihrem Team hinter herzureisen.

Der beunruhigende Trend, der in der Preispolitik einiger europäischer Clubs für die Auswärtsblöcke zu beobachten ist, verlangt von allen Beteiligten zu einem gemeinsamen Verständnis der stärkeren Durchsetzung der UEFA-Regularien zu kommen. Dabei sollten sowohl die Interessen aller aktiven Fans und die Gesamtkosten für Auswärtsfahrer berücksichtigt werden, als auch die generelle Preisgestaltung bei Europäischen Pokalwettbewerben überdacht werden.

Fans, die in dieser Saison zu Europäischen Wettbewerben fahren, sind dazu eingeladen Football Supporters Europe von ihren Erfahrungen in der Umfrage Away Fans Survey zu berichten.

#FairPriceForAwayFans

Kontakt

Football Supporters Europe eV

Koordinationsbüro

Postfach 30 62 18
20328 Hamburg
Germany

Tel.: +49 40 370 877 51
Fax: +49 40 370 877 50
Email: info@fanseurope.org

Impressum