Multithumb found errors on this page:

There was a problem loading image http://www.fanseurope.org/images/stories/ActivitiesCampaigns_Pics/ag-fananwlte-ger-logo.jpg
There was a problem loading image http://www.fanseurope.org/images/stories/ActivitiesCampaigns_Pics/ag-fananwlte-ger-logo.jpg

Weiterlesen ...

"Die Zahl der Straftaten ist rückläufig – Vorwurf eines ‚Kuschelkurses‘ der Vereine ist abwegig."

Die Arbeitsgemeinschaft Fananwälte warnt anlässlich der Diskussionen auf der Innenministerkonferenz vor einem unverhältnismäßigen Ein­griff in Bürgerrechte und einer Kampagne gegen Fußballfans. Diese dürfen nicht zum Spielball der Politik werden mit dem Ziel, Sicher­heitsgesetze zu verschärfen.

Ein eklatanter Anstieg von Gewalt in Fußballstadien besteht nicht und geht auch nicht aus dem letzten Bericht der ZIS (Zentralen Informationsstelle Sporteinsätze) hervor. Im Gegenteil: Vergleicht man die letzten drei Berichte der ZIS, erkennt man in fast allen Bereichen einen deutlichen Rückgang sicherheitsbeeinträchtigender Ereignisse: 

Mittwoch, 06. Juni 2012

Öffentlichkeitsarbeit ist uns wichtig, schon da eines unserer Ziele darin besteht, einseitige, normalerweise negative Berichterstattung über Fans zu verändern und zu einem differenzierteren Blickwinkel auf Fans und Fankultur beizutragen.

Dienstag, 22. Mai 2012

Weiterlesen ...Angesichts der aktuellen empörenden Skandale und der Vorwürfe von Korruption und Intransparenz, die an den Weltfußballverband FIFA gerichtet wurden, haben die Mitglieder von FSE beim Europäischen Fußballfankongress im Juli 2011 in Dänemark die folgende Resolution verabschiedet und zudem beschlossen, im Laufe der aktuellen Saison verschiedene Aktionen zu diesen Themen zu starten.

Dienstag, 22. Mai 2012

Weiterlesen ...Football Supporters Europe (FSE) begrüßt die UEFA Ankündigung zu den Ticketpreisen für das 2012 Champions League Finale in München. Letztes Jahr, nach öffentlicher Kritik und entsprechenden Verlautbarungen von FSE bei unserem jährlichen Treffen mit UEFA Präsident Michel Platini, hat sich UEFA für die überhöhten Preise beim Finale 2011 entschuldigt und erklärt, FSE zu Rate ziehen zu wollen bevor die Preise und Preisstrukturen für dieses Jahr festgelegt werden sollen.

Als FSE freuen wir uns, dass UEFA dieser Selbstverpflichtung nachgekommen ist und FSE tatsächlich im Prozess der Festlegung von Preisen und Zuteilung der Tickets konsultiert hat.

Das FSE zum Feedback vorgelegte Ticketing-Konzept beinhaltete dabei bereits einige Verbesserungen im Vergleich zum Vorjahr. Wir freuen uns aber umso mehr, dass infolge unserer Eingaben zum Dokument, UEFA der Mehrheit unserer darüber hinausreichenden Argumente gefolgt ist und diese ebenfalls in die finale Preisstruktur aufgenommen hat.

Dienstag, 20. März 2012

Weiterlesen ...Macht mit bei den internationalen Aktionstagen Fußball gegen Homophobie vom 18-26 Februar 2012!

Die internationalen Kampagnentage gegen Schwulenfeindlichkeit werden von unseren Freunden von THE JUSTIN CAMPAIGN.

Donnerstag, 16. Februar 2012

Weiterlesen ...

Im September 2010 gründeten Fans in Deutschland spontan die Kampagne „Kein Zwanni für nen Steher“, um gegen die extremen Preiserhöhungen des FC Schalke beim Derby gegen ihren Nachbarn aus Dortmund zu protestieren. Die Schalker Vereinsführung hatte die Preise um teilweise über 40% erhöht. Zum ersten Mal seit Jahrzehnten war das Spiel Gelsenkirchen gegen Dortmund nicht ausverkauft. Über 1500 Karten wurden nicht verkauft und das nationale wie internationale Presseecho war gigantisch und überall in Deutschland solidarisierten sich Fans mit Spruchbändern oder Choreographien. FSE hat die Kampagne seit ihrer Entstehung unterstützt.

Donnerstag, 16. Februar 2012

Weiterlesen ...Fenerbahce Fans protestieren gegen neue Auswährtsfahrverbote.

Ein Fußballspiel zu schauen und das eigene Team im Stadion zu unterstützen, ist wahrscheinlich DAS wichtigste Ausdrucksmittel der Unterstützung für einen Fußballfan. Leider wurde dies nun in der Türkei kollektiv stark eingeschränkt, wie üblich mit dem Argument der Gewaltprävention. Einer Vereinbarung zwischen den vier größten Vereinen zufolge – Fenerbahce, Galatasaray, Besiktas und Trabzonspor – werden für den Rest der Saison 2011/2012 alles Spiele zwischen diesen vier Vereinen ohne Gästefans stattfinden.

Mittwoch, 21. Dezember 2011

Weiterlesen ...Angesichts der Resolution zur FIFA, die beim Europäischen Fankongress im Juli 2011 verabschiedet wurde und FIFA dazu aufruft, seine Organisationsstrukturen und Transparenz angesichts der Skandale der jüngsten Vergangenheit zu verbessern, fühlen wir uns verpflichtet, unsere Mitgliedschaft hiermit über unsere aktuellen Aktivitäten zum Thema zu informieren:

Nach einem gemeinsamen Brief von FSE und unseren Mitgliedern Supporters Direct an FIFA im November 2011, wurde FSE letzte Woche vom FIFA Generalsekretär Jérôme Valcke und Mark Pieth vom Basle Institute on Governance zu Mitwirkung in einem Unabhängigen Governance Komitee (Independent Governance Committee - IGC) der FIFA eingeladen, das die Arbeit von vier internen Task Forces überwachen soll, die derzeit an Empfehlungen für eine Governance-Reform der FIFA arbeiten.

Samstag, 17. Dezember 2011

Weiterlesen ...Offener Brief zum Gesetzesvorschlag zu "Beleidigendem Verhalten im Fußball und verbal bedrohliches Verhalten" in Schottland (Offensive Behaviour at Football and Threatening Communications (Scotland) Bill)

Sehr geehrte Mitglieder des Schottischen Parlaments,

als Football Supporters Europe (FSE), schreiben wir Ihnen hiermit bezüglich der oben erwähnten Gesetzesnovelle..

Football Supporters Europe (FSE) begrüßt den Willen des schottischen Parlamentes, Themen wie Vorurteilen und Diskriminierung, religiös-konfessionell bedingten Hass und Volksverhetzung anzugehen, sowohl in der Gesellschaft im Allgemeinen und ebenso wie sie im Fußball zum Ausdruck kommen. Die Anzahl öffentlichkeitswirksamer Vorfälle von Missbrauch, Bedrohung, Gewaltakten und Einschüchterungen in den letzten Monaten hat hier sicherlich ein größeres öffentliches Bewusstsein erzeugt, und wir glauben auch, dass die hinter dem Gesetzesvorhaben stehende Absicht, das Problem zu lösen, grundsätzlich anzuerkennen ist.

Als Gesamtverein, stehen wir weiterhin zu unserem Widerstand gegen alle Formen der Diskriminierung im Fußball, die Ablehnung von Gewalt und Vorurteilen ist eine Bedingung der Mitgliedschaft bei FSE. Vor allem glauben wir, dass Rassismus, religöser Hass und religiös-konfessionell-bedingte Vorurteile keinen Platz im Fußball haben.

Wir sprechen uns immer für jegliche positive Aktivitäten im Kampf gegen religiös-konfessionell-bedingten Hass und anderer Vorurteile im schottischen Fußball und in der Gesellschaft aus. Jedoch haben wir ernsthafte Bedenken bezüglich einiger Aspekte in der derzeit im Schottischen Parlament diskutierten Gesetzesnovelle.

Mittwoch, 14. Dezember 2011

Weiterlesen ...FSE Stellungnahme:

Am 11. November 2011 ist der nationale Unabhängigkeitstag in Polen. Breslau und Warschau, Austragungsorte der UEFA EURO 2012, werden dann nicht nur Gastgeber einer großen offiziellen Parade zur Feier des Tages in Warschau und einem Freundschaftsspiel zwischen Polen und Italien inklusive FSE Fanbotschaften von und für Fans in Breslau werden.

Am selben Tag werden beide Städte wohl eher unfreiwilligerweise auch Gastgeber eines "Marsch der Patrioten" (Breslau) und eines „Unabhängigkeitsmarsches" (Breslau) werden, die beide von radikalen Rechtsextremen-Organisationen veranstaltet werden. Nicht überraschend ist es da, und obwohl man sich ein scheinbar harmloses bürgerliches Image verpasst, dass diese Märsche sich in der Vergangenheit als nichts weiter als eine sichtbare Bühne für verschiedenste antisemitische, rassistische, ausländerfeindliche und/oder neofaschistische Ausdrucksformen dargestellt haben, einschließlich damit verbundener gewalttätiger Angriffe seitens Teilnehmer dieser Märsche.

Und sowohl heute als auch in der Vergangenheit haben die OrganisatorInnen dieser Märsche sehr auf die Mobilisierung von zahlreicher Unterstützung aus den Reihen der polnischen Fußballfans gesetzt.

Mittwoch, 09. November 2011

Weiterlesen ...Norwegische Fans erfolgreich im Kampf gegen Montagsspiele!

 

Mit dem gravierenden Einfluss des kommerziellen Erfolgs im Fußball bekommen Stadiongänger unter den Fans oft das Gefühl vermittelt, dass ihre Bedürfnisse ignoriert werden. Vielen erscheint es heute so, dass Fußball mehr und mehr zu so etwas wie einem Spielzeug von Fernseh-Sendern wird, die die Live-Übertragungsrechte für Ligen und Wettbewerbe kaufen. Diesen scheint dann ein tendenziell totaler Einfluss auf Spielansetzungen zu deren Vorteil eingeräumt zu werden, was wiederum bei Fans dazu führt dass sie Spiele verpassen, beispielsweise wegen kurzfristigen Änderungen der Terminierungen. Insbesondere die Einführung von Montagsspielen stellt für Fans in ganz Europa eins der größten Probleme dar.

Dienstag, 08. November 2011

Kontakt

Football Supporters Europe eV

Koordinationsbüro

Postfach 30 62 18
20328 Hamburg
Germany

Tel.: +49 40 370 877 51
Fax: +49 40 370 877 50
Email: info@fanseurope.org

Impressum